EstateGuru überschreitet in Rekordzeit die 300-Mio.-Euro-Finanzierungsmarke 01/02/2021

EstateGuru, die paneuropäische Plattform für alternative Kredite, hat mit Stand Ende Januar über 300 Mio. Euro an Krediten finanziert.

Das Unternehmen, das 2013 in Tallinn, Estland, gegründet wurde, finanzierte seinen allerersten Kredit offiziell im Januar 2014. Nach fünf Jahren, im März 2019, hat es die 100-Mio.-Euro-Marke erreicht.

Als Beweis für das gesunde Wachstum der Plattform und den zunehmenden Appetit der Kunden auf das Produkt dauerte es nur 14 weitere Monate bis zum nächsten 100-Mio.-Euro-Meilenstein, der im Mai 2020 erreicht wurde. Von der Überschreitung der dritten 100-Mio.-Euro-Marke kann das Unternehmen nun nur acht Monate später berichten.

Laut Marek Pärtel, CEO und Mitgründer: „So kurz nach der 200-Mio.-Euro-Marke eine Finanzierungssumme von 300 Mio. Euro zu erreichen, ist für uns der perfekte Start ins Jahr 2021. Wenn wir das Wachstum der Investoren in den letzten Monaten betrachten und die Tatsache im Hinterkopf behalten, dass wir erst vor kurzem in den deutschen Markt eingetreten sind, können wir zuversichtlich sein, dass die nächsten 100 Mio. Euro noch schneller erreicht werden. Unser Ziel ist es, bis 2025 die größte Immobilienfinanzierungsplattform in Europa zu werden, und das Momentum, das wir im Moment zeigen, gibt mir die absolute Gewissheit, dass wir genau das erreichen.“

EstateGuru finanzierte im Jahr 2020 Kredite in Höhe von 120,2 Mio. Euro, was eine Steigerung von 50 % im Vergleich zu 2019 (80,3 Mio. Euro) darstellt. Das durchschnittliche monatliche Wachstum bei der Kreditvergabe lag bei 60 % im Vergleich zum Vorjahr.

Nicola Picone, Country Head Germany, sagt: „Wir sind immer noch dabei, das immense Wachstumspotenzial des deutschen Marktes zu erforschen. In der Zwischenzeit arbeiten wir hinter den Kulissen, denn wir warten auf die notwendigen Lizenzen und bauen ein Team auf, das bereit ist, alles zu geben, um den Markt zu erobern. Die aktuellen Zahlen liegen bereits höher als die kühnsten Erwartungen.“